Nachhaltigkeit und Umweltschutz | Verantwortung

-

Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Grabhügel Schloss Benkhausen


Fester Bestandteil des betrieblichen Alltags


Unter dem Motto “Einsparpotentiale erkennen, Ressourcen schonen, Umwelt schützen“ engagiert sich die Gauselmann Gruppe bereits seit Jahren für Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Dies ist nicht nur bloßer Vorsatz, sondern fester Bestandteil des betrieblichen Alltags und der Unternehmensphilosophie.

So verfügt die Gauselmann Gruppe über ein europaweit zertifiziertes Energiemanagementsystem nach ISO 50001:2018 und erfüllt somit auch die europäischen Vorgaben zur Energieeinsparung. Darüber hinaus ist die Entwicklung, die Produktion und der Vertrieb der adp Gauselmann GmbH nach der gültigen Umweltmanagementnorm ISO 14001:2015 zertifiziert.

Bereits im Jahre 1999 errichtete das Unternehmen am Entwicklungs- und Produktionsstandort in Lübbecke eine Windkraftanlage. Der Ertrag der Anlage liegt bei etwa 615.000 kWh pro Jahr. So konnte das Windrad in den letzten 20 Jahren 12,3 Mio. kWh Strom und etwa 6.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid (CO²) einsparen.

Aber auch Sonnenenergie wird zur Stromerzeugung genutzt. Mit den beiden Photovoltaikanlagen auf den Dächern des Produktionswerks, auf dem Logistikzentrum sowie auf einem Nebengebäude mit einer Gesamtfläche von ca. 3.600 Quadratmetern werden allein in Lübbecke etwa 470.000 kWh elektrische Energie pro Jahr erzeugt. Aber auch auf weiteren eigenen Gebäuden der Merkur Casino GmbH sind Photovoltaikanlagen installiert, die ebenfalls etwa 470.000 kWh elektrische Energie erzeugen.

Unser Engagement

Darüber hinaus setzt die Gauselmann Gruppe auf den Betrieb von eigenen Blockheizkraftwerken. An den Standorten Espelkamp und Lübbecke betreibt das Unternehmen gleich zwei dieser innovativen Anlagen und auch im Schloss Benkhausen ist ein weiteres Blockheizkraftwerk installiert.

Durch den Einsatz umweltschonender LED-Technik in den Spielgeräten oder die Wiederaufbereitung von alten Miet- und Leasinggeräten reduziert das Unternehmen sowohl den Stromverbrauch der Geräte als auch den Rohstoffverbrauch bei der Produktion von Neugeräten. So werden durch eine gründliche Reinigung der Altgerätebauteile mit Trockeneis in rund 50 Prozent der neu produzierten Geräte aufbereitete Komponenten eingesetzt. Durch diesen Prozess gehen höchste Qualität und umweltschonende Ressourcennutzung Hand in Hand.

Aber auch die kontinuierliche Sanierung von Verwaltungsgebäuden oder Spielstätten, ausgerichtet auf ein ressourcenschonendes Gebäudemanagement, entstehen weitere große Einsparpotentiale. Eine helligkeitsregelnde LED-Beleuchtung in den Büroräumen konnte den Energieverbrauch um bis zu 75 % Prozent reduzieren. Zusätzliche Dämmung von Gebäudefassaden oder Dachsanierungen, spezielle automatisierte Türschließsysteme in den Spielstätten oder der Austausch älterer Fenster gegen besonders effiziente Dreifach-Verglasung verhindern, dass Wärme ungenutzt verloren geht. Darüber hinaus greift eine ausgereifte Gebäudeautomation ein, wenn z.B. die Fenster zum Lüften geöffnet werden und stellt die Heizung aus.

Zusätzlich legt die Gauselmann Gruppe besonders Wert auf die Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Denn nur wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, insbesondere in den Filialen oder auch in der Entwicklung, für diese Themen sensibilisiert sind, können Verbrauchsreduzierungen auch nachhaltig stattfinden.

Als sozial orientiertes Unternehmen setzt sich die Gauselmann Gruppe mit großem Engagement bereits seit vielen Jahren für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein. Neben der unternehmensinternen Optimierung aller Prozesse unterstützt die Gruppe mit der Paul und Karin Gauselmann Stiftung darüber hinaus auch viele soziale, sportliche oder kulturelle Projekte und Aktionen vorwiegend im Kreis Minden-Lübbecke. Auch spendete Unternehmensgründer Paul Gauselmann zu seinem 85. Geburtstag 85.000 Bäume, um dem Klimawandel durch Aufforstung von heimischen Laubwäldern entgegenzuwirken.