14.11.2017 – Espelkamp/Flensburg.

BSG-Segler erfolgreich beim Deutschen Company Cup

DCC_BSG-Team_2017

Die Segler der Betriebssportgemeinschaft Merkur Gauselmann (BSG) um Skipper und Spartenleiter Ulrich Vieland haben beim diesjährigen Companys Cup in der Flensburger Förde die beste Platzierung seit der Teilnahme an der Regatta erreicht. Die fünf Sportler der BSG Merkur Gauselmann segelten auf den siebten Platz und verbesserten damit ihre bisher erfolgreichste Teilnahme um einen Rang.

Als Vorbereitung auf die Regatta hatten die Segler das Starten und schnelle Manöver geübt. Zudem machten sie sich ausgiebig mit dem Revier und den dort herrschenden Windverhältnissen vertraut und legten die Aufgabenteilung im Team fest. „Das intensive Training in der Woche vor der Regatta hat sich ausgezahlt“, freut sich Ulrich Vieland.

Das Team legte bereits am ersten Regattatag den Grundstein für den Erfolg, als es als sechster das Ziel erreichte. Ein zweiter Wettkampf musste am ersten Tag aufgrund von zu wenig Wind verschoben werden. Aber auch der nächste Tag begann mit einer Flaute. Nach kurzer Wartezeit konnten dann aber doch die ausstehenden zwei Rennen gestartet werden. In beiden Rennen kamen sie ebenfalls als Sechster ins Ziel. Aufgrund des sogenannten Yardsticks – einem Korrekturwert, der die unterschiedlichen Geschwindigkeiten der Yachten nivellieren soll – blieb es am Ende bei einem guten siebten Platz in der Gesamtwertung.

Die zuvor unter dem Namen Ostseewoche – Deutsche Betriebssportmeisterschaften stattfindende Veranstaltung fand zum dritten Mal in der Flensburger Förde statt. Insgesamt gingen 49 Boote an den Start.

BSG-Segler

Erfolgreiche BSG-Segler: (v.l.n.r.) Sarah Vieland, Reinhold Strübe, Horst Richter, Jens Windmann, Ulrich Vieland

Download (443,5 kB)